Bitte warten...
Bitte warten...

Einfahren und Verschleiß

Motorradreifen einfahren

Der Glanz von Neureifen ist auf die zum Abformen verwendeten Produkte zurückzuführen, ein Schmiermittel, das als "Abformwachs" bezeichnet wird. Durch dieses Schmiermittel ist ein Neureifen besonders rutschig. Deshalb ist es wichtig, einen Reifen langsam auf einer Strecke von 30 bis 50 km einzufahren, eine Zeit die notwendig ist, um das Abformwachs durch normalen Verschleiß von der Reifenoberfläche zu entfernen, damit dieser seine normale Haftung erhält.

Auf den ersten zehn Kilometern wird empfohlen, progressiv zu fahren, wie auf rutschigem Untergrund: Kein Beschleunigen, Bremsen oder plötzliche Richtungswechsel und ein progressives Neigen der Maschine.

Abrieb an Motorradreifen

Der Verschleißgrad eines Reifens wir über die Verschleißanzeiger im Profil gemessen. Sobald der Verschleißanzeiger erreicht ist, muss der Reifen gewechselt werden, da dies darauf hinweist, dass der Reifen die gesetzlich vorgeschriebene minimale Profiltiefe erreicht hat. Es wird selbst empfohlen, nicht so lange zu warten und den Vorderreifen eher zu wechseln. Mit zunehmendem Verschleiß verlieren die Furchen des Profils an Tiefe und somit ihre Kapazität, Wasser abzuscheiden. Bei Regenwetter sind die Risiken von Aquaplaning im Vergleich zu einem Neureifen höher, weshalb die Haftung vermindert wird. Sobald der Verschleißanzeiger erreicht ist, hat der Reifen seine Kapazität verloren, Wasser abzuscheiden.

Unabhängig von der Profiltiefe verliert der Reifen diese Qualitäten aufgrund der Temperaturzyklen. Bei jeder Verwendung Ihres Fahrzeugs wird der Reifen einem Temperaturzyklus ausgesetzt: Er erwärmt sich und kühlt wieder ab. Die Wiederholung dieser Zyklen beeinträchtigt letztendlich die Qualität des Reifens, der insbesondere an Haftung verliert.

Doch auch ohne zu fahren altert ein Reifen und wird mit der Zeit ganz einfach härter. Das Material und die Struktur des Reifens verlieren ihre Eigenschaften. Diese Alterung ist manchmal durch Haarrisse zu erkennen. Sollten Sie ein gebrauchtes Motorrad kaufen, das seit einem Jahr oder länger nicht gefahren worden ist, müssen dessen Reifen unbedingt gewechselt werden, selbst wenn diese optisch nur geringen Verschleiß aufweisen.

Suchen
Motorradreifen